Teilnehmende Schulen



Projektpartner

Busbegleiter Altensteiger Schulen

In dem Kooperationsprojekt aller weiterführenden Schulen der Stadt Altensteig und der Polizei engagieren sich die Schüler als Busbegleiter, zeigen soziales Engagement und übernehmen Verantwortung für das reibungslose Miteinander im täglichen Busbetrieb. Durch eine gelbe Warnweste gut erkennbar, unterstützen sie die aufsichtsführenden Lehrkräfte beim Warten an den Bushaltestellen und beim Einsteigen. Während der Fahrt, aber auch an den Bushaltestellen der einzelnen Ortschaften geben sie den Schülern in kritischen Momenten Hilfestellung.

Das Projekt

Seit über 10 Jahren werden einmal im Schuljahr ca. 50 Schülerinnen und Schüler zu Busbegleitern ausgebildet. Im theoretischen Teil lernen die Schüler wichtige Kernkompetenzen, wie Teamfähigkeit, selbstbewusstes Auftreten, Verantwortung und Konfliktvermeidung. Die erlernten Fähigkeiten müssen dann in konkreten Situationen angewendet werden. Dabei müssen die Schüler nicht nur Gefahren beim Ein- und Aussteigen erkennen, sondern auch bei Fehlverhalten einschreiten und Konflikte beenden. Die "Busbegleiter Altensteiger Schulen" sorgen für eine stressfreie und sichere Fahrt in die Schule und nach Hause.

Vermerk im Zeugnis

Jeder Busbegleiter bekommt für sein Engagement ein Vermerk im Zeugnis.

Zertifikat

Jeder Busbegleiter bekommt ein Zertifikat (hilfreich bei Bewerbungen).

Jahresausflug

Jedes Jahr findet ein gemeinsamer Jahresausflug statt.


Preise

Ausbildung

Die zweitägige Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und in einen praktischen Teil.

Projektspot

BAS - Wir machen den Schulweg ein bischen sicherer.

  • BAS-Projektspot

    Ein Schulprojekt der Film AG (Realschule Altensteig)

BAS-Flyer

In unserem Fyler werden nochmal alle wichtigen Punkte zusammengefasst.

Download (PDF)

Geschichte

Wie alles begann...

Am Projekt „BAS“ (Busbegleiter Altensteiger Schulen) sind alle Schularten der Stadt Altensteig (Kreis Calw) beteiligt, die Markgrafen Förder- und Grundschule, die Hohenberg-Werkrealschule, die Friedrich- Boysen-Realschule und das Christophorus-Gymnasium. Die Schulen führen das Projekt zusammen mit dem Polizeipräsidium Pforzheim - Polizeirevier Nagold- mit Unterstützung von dem Busunternehmen BVN aus Calw als Kooperationspartner, sowie mit der Unterstützung der Sparkasse Pforzheim–Calw und der Stadt Altensteig durch. Im Einzugsbereich der Altensteiger Schulen sind neun Buslinien mit ca. 1.200 Fahrschülern unterwegs, die im Rahmen des Projekts betreut werden. Die Idee, Prävention im Schulbusverkehr zu leisten, entstand im Jahr 2007, weil es beim Buseinstieg an den Haltestellen oft zu Drängeleien und Rangeleien gekommen war. Auch gab es gehäuft Klagen des damaligen Busunternehmens über mutwillige Zerstörungen, durch die an den Bussen Schäden im fünfstelligen Bereich entstanden waren. Die Anregung von Polizeioberkommissar Wolfgang Helmling und dem damaligen geschäftsführenden Schulleiter Bernd Sitzler, auf dem Schulweg so genannte „Busbegleiter“ einzusetzen, um Unfälle und Vandalismus zu verhindern und aufkommende Streitereien zu schlichten, wurde aufgegriffen und in der Folge von allen Schulen projektbezogen umgesetzt. Im September 2007 begannen die Planungen, woraufhin schon im Frühjahr 2008 die ersten Schulbusbegleiter zum Thema Schulbussicherheit und Übernahme von Verantwortung bei Konflikten ausgebildet wurden.



  • Zeitungsbericht #1

    2008

  • Zeitungsbericht #2

    2008

  • Plakat

    2010

  • Zeitungsbericht #3

    2017

  • BAS-Schülerfilm

    2016